Veronika Sonntag ist am 13. Juni 1993 in die SPD eingetreten. Auslöser ihres Eintritts war 1993 die Urwahl des SPD-Bundesvorsitzenden die Rudolf Scharping 40,3 % der Stimmen gewann. Die SPD hatte seinerzeit noch rd. 36 % Wählerzustimmung und sollte 1998 nochmals über 40 % kommen Bundeskanzler war seinerzeit Helmut Kohl, der es noch 5 Jahre bleiben sollte, Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Amerikanischer Präsident war neu Bill Clinton.

Einige Tage vor ihrem Eintritt in die SPD gab es den Brandanschlag in Solingen: 5 Todesopfer und 17 Verletzte waren zu beklagen. Solange gibt es den braunen Spuk bereits. Wichtigstes politisches Ereignis des Jahres war aber die Gründung der Europäischen Union nach heutiger Prägung.

Soweit der Blick auf die Situation beim Eintritt von Veronika.

Veronika war sehr aktiv im Ortsverein Steinheim. Dann in Besigheim, als stellv. OV-Vorsitzende auch in Ludwigsburg, im Kreisvorstand von 1996 bis 2014  also 18 Jahre, als stellvertretende Kreisvorsitzende, später als  Schriftführerin. Sie war treibende Kraft hinter dem Projekt Ehre und Anerkennung für besonderes soziales Engagement im Kreis Ludwigsburg, dem vpn der kreis-SPD und der SPD-Kreistagsfraktion gestifteten Karl-Mommer-Preis. Vor allem die Jubiläumsveranstaltung im Jahr 2010 zum Anlass des 100-jährigen Gedenktages von Karl Mommer der gemeinsam mit Elke Kogler ausgerichtet wurde und in einer Broschüre dokumentiert wurde ist hier zu Nennen. Derzeit gestaltet Veronika den Rahmen für die festliche 20igste Verleihung des Preises mit.

Nach dem Wechsel in den Ortsverein Hemmingen war Veronika sofort aktiv: Von 2010 bis 2018 war sie Beisitzerin und Schriftführerin im Ortsvereinsvorstand.

Veronika hatte auch politische Ämter inne: Mit Unterbrechungen 7 Jahre Gemeinderätin in Besigheim, Kandidaturen zum Regionalparlament, Delegierte auf Landesparteitagen und Regionalparteitagen.

Mitglied ist sie in mehreren Vereinen, darunter das Arbeitslosenzentrum Ludwigsburg e.V. und die Arbeiterwohlfahrt Besigheim.

Veronika hat sich stets von ihrer  sozialdemokratischen Seele leiten lassen getreu dem Wort von Willy Brandt:

„Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum besinnt euch auf Eure Kraft ..“

Vielen Dank für 25 Jahre Engagement für die Ideen der Sozialdemokratie.

Kategorien: Ehrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.