Wichtige Daten des Ortsvereins

(Michael Kogler)

1947   Ortsvereinsgründung, erste SPD Gemeinderatsliste

1948   Heinrich Rathfelder, später SPD-Mitglied und Kreisrat wird Bürgermeister

1953   Wilhelm Kläger wird erster Hemminger SPD-Kreisrat

1961   Landtagsvizepräsident Rudolf Gehring kommt nach Hemmingen

1963   Bürgermeister Heinrich Rathfelder wird SPD-Mitglied

1969   Franz Steinkühler hält ein Referat in Hemmingen

1968   Erstmals wieder eine eigenständige SPD-Gemeinderatsliste

1972   Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Schütz informiert über die “große” Politik, Wilhelm Kläger erhält das Bundesverdienstkreuz, Erstes kommunales Wahlprogramm,             25jähriges Jubiläum mit Hans Geiger, MdB

1973   Erstes Waldfest der SPD im Hochdorfer Wald

1973   Horst Ehmke MdB, Minister berichtet aus der Bundespolitik

1974   Eine Juso AG gründet sich

1975   Hans Koschnick, Bremer Bürgermeister, besucht Hemmingen, Die RASPEL, das Hemminger SPD-Infoblatt erscheint regelmäßig, Die SPD Hemmingen gibt sich ein eigenes Ortsvereins-Statut

1977   30 Jahre SPD-Ortsverein mit Musik und Tanz

1978   Erste Hemminger Graphikausstellung mit Plakaten von Klaus Staek, Bürgermeister Heinrich Rathfelder erhält das Bundes-verdienstkreuz

1979   Mit Heinrich Rathfelder und Werner Fuchs kommen gleich zwei Kreisräte aus dem SPD-Ortsverein Hemmingen

1980   Strafanzeige gegen die RASPEL – das Verfahren wird später eingestellt, Die SPD wird erstmals stärkste Fraktion im Gemeinderat

1981   Beate Weber, jetzt Oberbürgermeisterin in Heidelberg informiert über die Europapolitik

1983   Hertha Däubler-Gmelin, heute stv. SPD-Bundesvorsitzende kommt nach Hemmingen

1984   Dr. Andreas von Bülow referiert über Friedenspolitik

1987   40jähriges Jubiläum mit dem Kreisvorsitzendem Bodo Kernbach

1988   Erstes Bockbier- und Maultaschenfest der SPD Hemmingen,   Der Landesvorsitzende Ulrich Maurer informiert über die Landespolitik, Ein kommunales Umweltpapier wird erstellt,             Der Bau der Nordtangente wird als zu starken Eingriff in die Natur abgelehnt

1989   Elke Kogler wird eine der Vertreterinnen des Bürgermeisters

1990   Ein umfassendes kommunales Verkehrsprogramm wird präsentiert

1991   Die SPD untersucht die soziale Situation in Hemmingen

1994   Erste Kleinkunstveranstaltung mit Corinna Wenzel-Schwarz,

1995   Mechthild Glogner begründet die SPD-Seniorennachmittage, Klein-Kunstveranstaltung der SPD mit der DGB-Truppe Ditzingen „Fragen Sie Ihren Arzt und Analytiker“

1996   Elke Kogler wird stv. Kreisvorsitzende der SPD Ludwigsburg, Wolfgang Stehmer kandidiert für den Landtag, Werner Fuchs, SPD-Gemeinderat erhält das Bundesverdienstkreuz

1997   Der ehem. stellv. Präsident des Landtags Dr. Alfred Geisel besucht die Hemminger SPD-Senioren, Feierstunde, Ausstellung und Festschrift zum 50jährigen Bestehen des OV

1998   25.Waldfest im Zeilwald

1999   Reihe mit Raspel-Sonderausgaben mit dem kommunalen SPD-Wahlprogramm startet

2001   Herbstliche Kulturveranstaltung mit Mundart und Musik von Helmut Pfisterer, Kommunalpolitisches Arbeitspapier der Hemminger SPD

2002   März 2002, Elke Kogler erste Hemmingerin im Kreistag Ludwigsburg, Kulturherbst mit Carmen Ruth

2003   30.Waldfest im Zeilwald, Engagement gegen den „Flächennutzungsplan 2015“ damit gegen die  Südumgehung von Hemmingen, Resolution zur GKV. Reaktion der Bundes-SPD

2004   Kommunales Wahlprogramm, erstmals in Farbe,            Wolfgang Stehmer wird Regionalrat, Elke Kogler wird stv. Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag

2005   Letztendlich erfolgreicher Widerstand gegen Nordtangente, „Zupfgeigenhansel“ Erich Schmeckenbecher beim Kulturherbst, Konzept und beginn der „InternetRASPEL

2006   Wolfgang Stehmer im Landtag, Kampf um die Strohgäubahn

2007   SPD Hemmingen gegen Lohndumping, für Mindestlohn,          SPD-Rätin und Räte setzen sich für nachhaltige Politik ein,            Letztes Waldfest (34.) geplant, Arbeitspapier „Demographie in Hemmingen“ entsteht, Kulturkaffee mit Mike Janipka

2008   Die Planung für die Hälde beginnt –SPD verliert die Abstimmung, StattWaldfest am Adlerparkplatz, SPD engagiert sich für die Hemminger Schule

2009   Die Hundertste Raspel erscheint,           Gemeinderatsprogramm und 18 Kandidaten/innen stehen zur Wahl, Letztes (Statt-)Waldfest auf dem Adlerparkplatz, SPD kämpft gegen das Ende der Hemminger Haupt/Werkrealschule

2010   Irrungen und Wirrungen: SPD-Vorsitzende wechselt zu CDU, Die Gewerbesteuereinnahmen sinken angeblich, der Spar-Unsinn beginnt

2011   SPD setzt sich für verbesserten Rettungsdienst ein

2012   Aktion Familienfreizeitplatz wird von der SPD unterstützt,    25. Starkbier- und Maultaschenfest, SPD plant Investitionen – die Gemeinde nicht. Finanzmittel jetzt bei 20 Mio

2013   Bundestagswahl nimmt die Ressourcen des OV in Anspruch, Veranstaltung 150 Jahre SPD im Bürgertreff mit Ausstellung und Erbsensuppe

2014   Gemeinderatsprogramm und 18 Kandidaten/innen,             Kulturveranstaltung mit Sabine Essinger, SPD-kreisweite Veranstaltung zur Pflege in Hemmingen

2015   Die Auseinandersetzung um die Gemeinschaftsschule beginnt,   Kampf gegen Gebührenerhöhungen und Leistungskürzungen im GR

2016   SPD macht die reale finanzielle Situation der Gemeinde transparent: 30 Mio In Reserve, Vorstand gibt sich ein Arbeitsprogramm, Reihe mit Diskussionen beginnt, Neue Internet Raspel,   Kulturherbst mit „Zupfgeigenhansel“ Ralf Glenk

2017   70 Jahre SPD Hemmingen, Feier mit Musik aus dem SPD-Liederbuch und Ralf Glenk, Die Gemeinschaftsschule wird zum Streitobjekt; “Renovieren, Gymnasiale Oberstufe, Rektorin, etc.“.

2018  SPD-Mitglieder gründen die Initiative Hemmingen 2030 und entwickeln Konzepte  in Fortsetzung des eingestellten Bürgerforums. Insbesondere CDU-Mitglieder hetzen im Internet gegen SPD-GR-Kandidaten. Die SPD wehrt sich mit einer Presseerklärung im Internet und im Gemeindeblatt. Der CDU-Vorsitzende Gentner startet seine als Mobbing empfundene Kampagne gegen SPD-Vorstandsmitglieder, Sie dauert auchmim Jahrm 2021 an.

Zwei gut besuchte Veranstaltungen (Froschgraben, Gute Kita-Gesetz mit der Staatssekretäre Schwarzeluehr-Sutter) und die Kulturveranstaltungen „Starkbierfest- Blick vom Eselsberg“ und „Kulturherbst mit Mike Janipka

2019   Gemeinderatswahl – SPD hält die bisherige Position mit 4 Sitzen. Gentner setzt seine Mobbingkampagne gegen SPD-Vorstandsmitglieder fort. CDU/FWV verweigern der SPD die 3.stv. BM Position. „Hemminger Geschichten“ bilden die Kulturherbst-Veranstaltung. Elke und Traudel; Autor Michael

Der Streit um den als Missbrauch empfundene Mittelverwendung der „Freud und Leidkasse“ der Gemeinderäte eskaliert. Die Presse berichtet wohl auf Initiative der CDU völlig falsch und einseitig (LKZ).

2020   Die SPD-Fraktion, unterstützt durch den Vorstand wehrt sich gegen die Falschinformationen von BM, anderen GR und der Presse. Dafür erhält Elke Kogler von 7 GR „Unterlassungswünsche“. Sechs geben auf, der stv. BM Arnold klagt weiter. Der BM zeigt Wolfgang, Stehmer, Elke und Michael Kogler wegen übler Nachrede uä, an. Michael Kogler antwortet mit einer „Gegenanzeige“.   Die Presse berichtet empört über die Zustände in Hemmingen (STZ)

Wegen Corona fallen die alle traditionellen und auch die Politischen Veranstaltungen aus. Der Vorstand und die Fraktion arbeiten weiter, auch die RASPEL erscheint