Die Region Stuttgart ist eine der am stärksten vom Autoverkehr belasteten Regionen in Deutschland. Die Feinstaubdiskussion wird auch bei uns zu weiteren Einschränkungen des individuellen Autoverkehrs führen. Wohn- und Arbeitsplätze liegen auch in der Region Stuttgart meist viele Kilometer auseinander. Immer wichtiger wird daher ein leistungsstarker öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) sein, damit die täglichen Pendler- und Schülerströme im Ballungsraum um die Landeshauptstadt Stuttgart überhaupt zu bewältigen ist. Rückgrat bei uns ist die Strohgäubahn, die bisher nur als Zubringerdienst zur S-Bahn nach Korntal fungiert. Wir setzen uns vehement dafür ein, dass unser „Zügle“ wieder bis nach Feuerbach durchfährt, wie das viele Jahre zuverlässig funktionierte. Die technischen Voraussetzungen dazu liegen mit der modernisierten Signaltechnik vor. Es fehlt jetzt nur am Willen und an der Zustimmung des Regionalverbandes und des Landkreises, einschließlich des Zweckverbandes „Strohgäubahn“. Aber auch die Busse 501, 502 und 534 bringen täglich viele Fahrgäste in die umliegenden Gemeinden, nach Stuttgart und Ludwigsburg.

Junge Menschen, die noch kein Auto führen dürfen und Seniorinnen und Senioren, die kein Auto mehr lenken möchten sind in Hemmingen auf den Bus angewiesen. Vor allem, wenn sie im Wohngebiet Schauchert oder in der Bahnhofstraße wohnen. Für diese wurde im Jahr 1992 der aus einer Initiative der SPD entstandene „Hemminger Fahrschein“ geschaffen. Er erfreut sich großer Beliebtheit, weil der Benutzer nur den halben Fahrpreis eines VVS-Kurzstreckentickets zahlen muss. Allerdings gilt das subventionierte Kurzstreckenticket nur für eine Fahrt mit max. drei Haltestellen mit dem Bus oder max. einer Haltestelle mit der Strohgäubahn. Für die Bewohner des Schaucherts bis zu den großen Einkaufsläden braucht es jedoch vier Haltestellen. Daher schlägt die SPD-Gemeinderatsfraktion die Umwandlung des „Hemminger Fahrscheins“ von 60 Cent / Fahrt in ein „Hemminger Tagesticket“ für 1,- Euro vor, mit dem beliebig viele Fahrten an einem Tag in Hemmingen gemacht werden dürfen. Das Tagesticket würde jedoch nicht nach Schwieberdingen oder Heimerdingen gelten. Aber dafür ist der notwendige Zuschuss der Gemeinde auch nicht gedacht.

Bei unseren Schirmgesprächen auf dem Hemminger Wochenmarkt haben wir für diesen Vorschlag große Zustimmung erhalten. Wir werden bei den kommenden Haushaltsberatungen dazu einen umfassenden Antrag im Gemeinderat stellen.

Wolfgang Stehmer

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.