Ein arbeitsreiches und spannendes kommunalpolitisches Jahr 2016 liegt hinter uns. Wir waren sehr aktiv und haben einiges auf den Weg gebracht, um unsere Gemeinde attraktiver zu gestalten. Dabei ging es der SPD-Gemeinderatsfraktion vor allem um mehr Transparenz in den Entscheidungen des Gemeinderats, um bessere Bildungsangebote für unsere Kinder, mehr Wohnungsbau und einen guten Rettungsdienst für alle. Nach mehreren Anläufen ist es uns in diesem Jahr gelungen, in Hemmingen klare Regeln der Rechte und Pflichten der Gemeinderäte in einer Geschäftsordnung festzuschreiben. Auf unsere Initiative hin wird derzeit untersucht, auf welcher Weise Jugendliche an der Hemminger Kommunalpolitik künftig beteiligt werden können. Trotz vieler Gegensätze in den politischen Auseinandersetzungen haben wir erstmals einen interfraktionellen Antrag mit allen Fraktionen im Gemeinderat zustande gebracht, der den Rettungsdienst in Hemmingen durchleuchten soll.

Leider konnten wir uns nicht überall durchsetzen: Eine Machbarkeitsstudie zur Weiterentwicklung der Glemstal-Gemeinschaftsschule wurde ebenso abgelehnt, wie unsere Anträge zur Fortsetzung des Gemeindeentwicklungsprozesses, zur Einrichtung eines Bürgerbüros im Rathaus und zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus. Daran werden wir im Jahr 2017 weiterarbeiten.

Wir wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohnern von Hemmingen frohe Weihnachtstage und einen erfolgreichen Start im Jahr 2017. Alle Neubürgerinnen und Neubürger heißen wir in unserer Mitte willkommen.

Ihre SPD-Gemeinderäte

Elke Kogler, Gerhard Stahl, Eberhard Seidel und Wolfgang Stehmer

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.