Im Bild: Michael Kogler und Berhan Tongay

In der Jahreshauptversammlung am Freitag, 09.02.2018 gab es drei Schwerpunkte:

Wahlen zu den Funktionen, Kommunales, Groko.

Bei der Besetzung der Funktionen herrschte große Einigkeit – alle wurden ohne Gegenstimmen gewählt. Vorsitzender und Stellvertreter sind Michael Kogler und Berhan Tongay, Verantwortliche für die Kasse Elke Kogler, Schriftführer Bastian Schlienz. Die Beisitzer in festgelegten Funktionen sind Ralf Horwath, Julian Noseck, Eberhard Schnaibel, Eberhard Seidel, Gerhard Stahl, Wolfgang Stehmer.

Im kommunalpolitischen Teil berichtet der SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat über die Arbeit der Fraktion. Gemeinsam bedauerten die Anwesenden die Blockadehaltung der anderen Räte, Rätinnen und Verwaltung. Diese leben ohne Strategie in den Tag und verbummeln mutwillig wichtige Weichenstellungen für die Zukunft. Die bisherige Strategie von Vorstand und Fraktion wurde bestätigt.

Zur GroKo zeigte sich ein klares Bild, alle Äußerungen stellen das für die Bürger erreichte in den Mittelpunkt. Und daher waren alle Pro-Groko. Unverständnis wurde aber für die schlechte Presse in diese Sache gezeigt. „Es lässt sich eben Negatives besser verkaufen“ ist wohl der billige Hintergrund, wird dabei festgestellt. Der personelle Hickhack wurde bedauert und der Schaden für das Ansehen die die SPD festgestellt. Hier möchte sich die Hemminger SPD deutlich abheben: Sie setzt auf personelle Kontinuität und erlebbare soziale Politik.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.